Werde jetzt ein Roulette Profi

Ziel des Spiels Roulette

Das Ziel des Roulettspieles ist es, in jedem einzelnen Spiel, auch als Coup bezeichnet, vorher zu sagen, auf welcher Zahl die kleine, weisse Elfenbein Kugel zu stehen kommen wird. Der Croupier fordert die Spieler auf, ihre Einsätze zu machen, dies geschieht bei der klassischen europäischen Variante mit den Worten „Faites vos jeux!“, Bei dem amerikanischen Roulette ist es „Make your bets!“. Der Spieler legt nun sein Einsätze in Form von Jetons auf das Tableau. Er kann auch den Croupier auffordern, dies für ihn zu tun. Für die Einsätze gibt es bei jedem Tisch sowohl ein Minimum und auch ein Maximum. Der Spieler kann dann seine Jetons auf Zahlen, Zahlengruppen oder aud verschiedene Chancen wie etw Rot oder Schwarz, Erstes, Zweites oder Drittes Drittel usw. plazieren.

Sobald der Croupier die Ansage „Rien ne va Plus“ – Nichts geht mehr macht, können keine Jetons mehr plaziert werden und der Croupier wirft die Kugel in den Kessel ein und zwar entgegen der Drehrichtung der Scheibe. Wenn die Kugel auf einem Feld liegen bleibt, sagt er laut die so erdrehte Gewinnzahl an. Alle Wetten, die und alle Chancen, die mit der Nummer zusammenhängen werden nach den bekannten Quoten ausgezahlt. Da bei Roulette der Vorteil der Bank bei einfachen Chancen nur 1,35 beträgt,gilt es als das fairste Glücksspiel der Welt. Der Bankvorteil im Roulette beträgt bei der europäischen oder französische Variante 1/37 = 2,7 % . Bei einfacher Chance, das ist ein Spiel auf Rot oder Schwarz, Gerade oder Ungerade und Passe oder Manque sogar nur 1,35 %. Hier behält sich die Bank nur die Hälfte der gesetzten Summe ein.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*