Werde jetzt ein Roulette Profi

Das „Earle-System“ – Roulettestrategie

Es gibt ein Roulettesystem, dass als „System der Mrs. Earle“ gespielt wird. Hier erhältst du eine kurze Beschreibung des Systems

Die Geschichte besagt, dass Mrs. Earle eine Witwe war, die von ihrem verstorbenen Gatten ein Roulettesystem geerbt oder es im Nachlass gefunden hatte. Wie es Mr. Earl entdeckte, ist allerdings unklar. Das System beruht auf der Annahme, dass sich jede erste „Transversale simple“ innerhalb der nächsten sieben Coups nach einer Tischeröffnung wiederholt. Mrs. Earle soll angeblich durch dieses System, mit dem sie dann in einem Casino spielte, zu erheblichen Wohlstand gelangt sein. Das ganze soll sich wohl etwa vor 100 Jahren ereignet haben.

Es gibt Systemspieler, die davon begeistert sind und berichten, dass es etwa in einem von vier bis acht Versuchen schief geht und die zuerst erdrehte „Transversale simple“ länger auf sich warten lässt. Aber fast immer wird das Ziel, die Transversale, innerhalb von 12 Coups erreicht

Um diese Fehlschläge, die bei 25% liegen können, zu eliminieren, kann man etwa die „Transversale simple“ in Kombination mit den jeweiligen bespielen und hat dadurch den Vorteil, dass sechs Zahlen mehr erdreht werden können, um einen Gewinn zu erzielen. Es können somit nicht nur die Zahlen 1 bis 6 der ersten TS kommen, um einen Gewinn zu erzielen, sondern die Zahlen 1 bis 12, also das erste Duzend. Logischerweise ist der Gewinn, den man erzielen kann, von der Stückzahl gesehen auch niedriger, denn es gibt nicht das 5-Fache plus Einsatz zurück, sondern nur das 2-Fache plus Einsatz.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*